Bildung ist das Recht jedes Menschen

Schule

Jeder Mensch auf der Welt ist geboren, um sich die Welt an zueignen und in ihr so glücklich wie möglich zu leben. Die Bildung hat dabei eine wichtige Funktion. Natürlich ist das ganze Leben gerichtet auf mehr Bildung. Wichtig ist aber auch, dass Bildung bewusst gefördert wird. So ist es in der Regel ganz entscheidend für ein kleines Kind, wie es dessen Eltern fördern, ihm Geschichten vorlesen, mit ihm singen, es dazu anregen, ein Instrument zu spielen. Eltern, die selbst nicht das Glück hatten , eine umfassende und gute Bildung zu genießen, können meist auch nur wenig ihre Kinder fördern und ihnen helfen, zu einer guten Bildung zu gelangen. Eine sehr gute Allgemeinbildung ist immer auch eine wesentliche Voraussetzung für eine Ausbildung in einem konkreten Fach und das Erlangen eines guten Berufes.


Der Staat muss wieder mehr für Bildung tun


Bildung und Ausbildung der Bevölkerung ist ein wichtiges Anliegen des deutschen Staates, der in den letzten Jahren trotz aller Versprechungen der Kanzlerin die allgemeine Bildung des Volkes ziemlich vernachlässigte. Gelder werden in der letzten Zeit vermehrt in Bankenrettungspakete gesteckt, anstatt das wirklich wichtige zu tun, und das Potential der Menschen zu entwickeln, die in der Lage sind, die Wirtschaft, die Kultur und die Gesellschaft überhaupt voran zu bringen. Leider kostet an Hochschulen und Universitäten der BRD mittlerweile die Bildung der Studenten fast in allen Bundesländern Geld. Dieses Geld können immer weniger Kinder ärmerer Schichten aufbringen. so dass Bildung zu einem Privileg reicher Schichten auszuarten droht. Dagegen stellen sich besonders SPD regierte Länder, die allerdings nur bis zu einem gewissen Grade eigne Freiheiten haben, weil die Schuldenbremse ein weiteres Handicap für eine gute fachspezifische und allgemeine Bildung ist. Leider wurde auch das Fach Studium Generale abgeschafft, in dem allen Studenten eine gute allgemeine und philosophische Bildung zuteil wurde. Viele Studienfächer beschränken sich zu sehr auf das Auswendig lernen von Fakten. Es wäre ein dringendes Erfordernis, die Menschen wieder stärker zum Nachdenken anzuregen und auch die Medien zu qualifizieren, die in letzter Zeit viel zu wenig tatsächlich recherchieren und zu viel nur voneinander abschreiben.

Bildung